Die Geschichte

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Llyod Noir Lúe Scáthaigh am So Dez 15, 2013 3:04 pm

[ Llyod / Kenei Peninsula Wolf / Käfig ]

Sein Kopf glitt zu Jekyll. Ich habe ja nichts gegen deine Art Jekyll aber es ist gerade sehr unangebracht über Essen zu meckern, wir haben gerade jemanden von uns verloren. Seine Stimme klang jetzt nicht wütend oder böse sein sie war freundlich und höflich jedoch mit einer gewissen strenge. Er dachte nur an die andere Tiere. Und der Löwe würde sich selbst nicht helfen denn so würde er sich jetzt in diesem Moment keine Freunde machen.

[Patnik / Steinadler / Käfig ]

Sofort plusterte er sich ängstlich auf und sah Muraco mit großen Augen an. ich weiß doch das sie spaß daran haben. Aber sie verstehen unsere Sprache nicht. Nein er hatte keine Ahnung mehr was er machen sollte. Für einen Moment hatte er wirklich Hoffnung gespürt doch jetzt, war sie nach dem Tod der Schneeleopardin schon wieder längst verraucht. Sie hatten keine Chance. Nicht in diesem Käfig.

_________________
avatar
Llyod Noir Lúe Scáthaigh
Admin

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Im Schatten von Pengan

Benutzerprofil anzeigen http://will-i-die.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Cura Lafeo dan Dell am So Dez 15, 2013 10:18 pm

Jekyll/White Loin/Käfig // Cura/ArmurTiger/Käfig

Jekyll sah rüber zu Rue und verstand. Er öffnete den Mund um etwas zusagen, aber Cura redet ihm dazwischen.
"Jekyll, halt die Klappe!" sagte sie und starrte den weißen Löwen streng an.
"Ich hab doch gar nichts gesagt..."
"Aber du wolltest."
Beleidigt legte er seinen Kopf auf eine Pfote.

_________________
Du nennst mich Mörder, doch du mordest!
Du nennst mich gefährlich, doch erlischt du ganze Völker!
Deinen Kindern erzählst du schauer Geschichten von mir, doch warst es nicht du, der meine getötet hat?
Ein Bestie, kein Lebewesen!
Jetzt sag mir: Was bin ich und was bist du?!

***********************************************
avatar
Cura Lafeo dan Dell
Moderator

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Südliches Elvanien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Llyod Noir Lúe Scáthaigh am Di Dez 17, 2013 9:11 pm

[Llyod / Kenai Peninsulia Wolf / Käfig ]

Dankbar sah er zu Cura, die Jekyll zum Schweigen brachte. Es war besser das er jetzt nichts sagte. Die Stimmung war so oder so am Boden. Habe ich ganz umsonst diese Ansprache gehalten? Haben sie die Hoffnung schon wieder verloren? So kommen wir nicht weiter, wir müssen einfach etwas machen! Aber es ist so schwer und so viel. Ein wenig schüttelte der Wolf den Kopf und sah die anderen Tiere wachsam an. Sie sahen alle so erschöpft aus.

_________________
avatar
Llyod Noir Lúe Scáthaigh
Admin

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Im Schatten von Pengan

Benutzerprofil anzeigen http://will-i-die.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Gohenath am Mi Dez 18, 2013 6:47 pm

[Gohenath|Katzenbär|Käfig]

Sie seufzte und beschloss, dass es nichts brachte, wenn sie sich weiter im Stroh verbuddeln würde. Ihre Stimmung war sowieso im Keller, also was schadete es, wenn sie herauskam? Gohenath trottete zu ihrem Trinknapf, nahm einen Schluck und verzog das Gesicht. Das Wasser schmeckte widerlich, doch es war nun mal da. Sie bemerkte Llyods Gesichtsausdruck, trottete zur Trennwand ihres Käfigs und drückte ihr Gesicht an die Gitterstäbe. Mach dir nichts draus. Deine Ansprache hat uns Hoffnung gegeben und sie wird wieder wachsen. Diese Ereignisse überschatten sie nur. Sie hoffte, dass sie sich zuversichtlicher anhörte, als sie sich fühlte.
avatar
Gohenath

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 20
Ort : Die Baumkronen des Waldes

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Cura Lafeo dan Dell am Mi Dez 18, 2013 8:37 pm

Cura/ArmurTiger/Käfig

Cura setzte sich hin und sah auch zu dem Wolf. " Gohenath hat recht. Auch wenn es jetzt nicht so aussieht, aber wenn sie die Chance bekommen, dann werden sie kämpfen!"

_________________
Du nennst mich Mörder, doch du mordest!
Du nennst mich gefährlich, doch erlischt du ganze Völker!
Deinen Kindern erzählst du schauer Geschichten von mir, doch warst es nicht du, der meine getötet hat?
Ein Bestie, kein Lebewesen!
Jetzt sag mir: Was bin ich und was bist du?!

***********************************************
avatar
Cura Lafeo dan Dell
Moderator

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Südliches Elvanien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Llyod Noir Lúe Scáthaigh am Mi Dez 18, 2013 8:50 pm

[Llyod / Kenai Peninsula Wolf / Käfig ]

Als Goaneth neben ihm zu sprechen begann hob er den Kopf und sah zu ihr. Wenn du es sagst muss es wohl stimmen. Er versuchte auf Wolfsart zu Lächeln aber es misslang ein wenig. Nein ich als Anführer darf nicht die Hoffnung aufgeben sonst ist alles verloren! Tief holte er Luft und nickte mehr zu sich selbst. Keiner darf die Hoffnung aufgeben! Bald schon sind wird dieser Hölle entflohen das habe ich versprochen und das werde ich halten! 

_________________
avatar
Llyod Noir Lúe Scáthaigh
Admin

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Im Schatten von Pengan

Benutzerprofil anzeigen http://will-i-die.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Gohenath am Fr Dez 20, 2013 2:28 pm

Hawk, bitte, sie heißt Gohenath. x'D

[Gohenath|Katzenbär|Käfig]

Erleichtert über die Unterstützung nickte sie der Tigerin zu und lächelte leicht Llyods Reaktion. Recht so. Sie musterte die anderen Tiere, ob sie etwas von diesem Gespräch mitbekommen hatten. Das was sie sah war vieles, nur keine Hoffnung. Kein Wunder zu diesem Zeitpunkt... trotzdem, an einem Punkt wie diesen kann es nur noch bergauf gehen. Sie erinnerte sich an die Worte ihrer Mutter, die sie ihr und ihrer Schwester gesagt hatte, als sie ihre ersten Kletterversuche gemacht hatten. Sie selbst hatte prompt den Halt verloren, kaum war sie ein Stück weit gekommen. Um sie zu trösten hatte ihrer Mutter dann gesagt: "Wenn du nach einem Sturz auf dem Boden bist, kannst du nur noch nach oben kommen" Nun begriff sie, dass dieser Satz auch eine übertragene Bedeutung hatte. Ob sie damals von ihrer Mutter beabsichtigt war wusste sie allerdings nicht.
avatar
Gohenath

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 20
Ort : Die Baumkronen des Waldes

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Leona Mansira Fortuna am Fr Dez 20, 2013 4:40 pm

{Leona|Rocky Mountain Wolf|Käfig}
Leona hatte das Gespräch mitbekommen und tief innen fasste sie wieder Mut. Ich habe nicht überlebt um weiterhin hier gefangen zu sein! Wir werden einen Ausweg finden! sie fühlte eine tiefe Zuneigung für alle Tiere die hier zusammen gefangen waren und die das gleiche Schicksal teilten wie sie. Sie wusste, gemeinsam würden sie es schaffen. Sie legte sich hin um sich auszuruhen, und betete dass das nächste Tier -egal wer- überleben würde und heil wieder in sein Käfig zurückgehen konnte.
{Rue|Schneeleopärdin|Käfig}
Sie schloss die Augen und sank in einen traurigen, schweren Traum.

_________________


Na? Was sagt wohl der kleine? Denkt ihr er sei GLÜCKLICH? Denkt irgendwer dass ein freies Tier glücklich leben kann unter der ewigen Jagd und dem Ego des Menschen? Kein Tier kann sich frei und GLÜCKLICH fühlen wenn die Menschheit so weiter macht! STOPPEN WIR UNS SELBER JETZT ODER NIE! Wollt ihr dass unser Planet, unsere wunderschöne blaue Erde stirbt??? Wegen UNS? Na? Wollt ihr das wirklich.........?
avatar
Leona Mansira Fortuna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 235
Anmeldedatum : 08.10.13
Ort : Zuhause auf dem Jiwa Planet

Benutzerprofil anzeigen http://fragnina.blogspot.ch

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Cura Lafeo dan Dell am Sa Dez 21, 2013 2:45 pm

Cura/ArmurTiger/Käfig

Ihr Blick wanderte von einem Käfig zum nächsten. Die Mienen waren immer die Gleiche: Angst, Trauer und bei manchen Wut.
"Ich hoffe du hast einen guten Plan." sagte sie leise zu Llyod "Sie zählen auf dich." Dann legte sie sich in das piksende Stroh und schloss die Augen.

_________________
Du nennst mich Mörder, doch du mordest!
Du nennst mich gefährlich, doch erlischt du ganze Völker!
Deinen Kindern erzählst du schauer Geschichten von mir, doch warst es nicht du, der meine getötet hat?
Ein Bestie, kein Lebewesen!
Jetzt sag mir: Was bin ich und was bist du?!

***********************************************
avatar
Cura Lafeo dan Dell
Moderator

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Südliches Elvanien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Kveykva Aiyana Malou am Sa Dez 21, 2013 5:52 pm

[Out: Oh man Leute. Ich komm gar nicht dazu zu posten. xD Ich hoffe das wird jetzt in den Ferien besser]

[Muraco|Weißkopfseeadler|Käfig]
Sie sah ihn stumm an. "Ach Patnik... das weiß ich doch."
"Deshalb müssen wir um jeden Preis aus diesen Käfigen raus!", krächzte sie nachdrücklich. "Ich möchte hier nicht sterben... ich werde alles versuchen um zu entkommen.", flüsterte sie kaum hörbar. "Auch wenn die Federlosen unsere Sprache nicht verstehen, vielleicht gibt es doch Hoffnung. Ich gebe nicht auf, Patnik, und wenn es das Letzte ist was ich tue!" Mit vor Vertrauen blitzenden Augen sah sie ihn an. "Wir schaffen das... ich weiß es. Aber dazu müssen wir glauben."
avatar
Kveykva Aiyana Malou
Moderator

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 28.09.13
Alter : 21
Ort : In der Arena von Yiwa...

Benutzerprofil anzeigen http://www.pitch-black.forumotion.com/ ; http://www.moonlight-gua

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Cura Lafeo dan Dell am So Dez 22, 2013 9:05 pm

Jekyll/White Loin/Käfig

"Ich glaube, wir werden alle sterben!" sagte der Löwe grinsend und fing sich dafür einen bösen Blick und ein mahnendes Knurren von Cura ein.

_________________
Du nennst mich Mörder, doch du mordest!
Du nennst mich gefährlich, doch erlischt du ganze Völker!
Deinen Kindern erzählst du schauer Geschichten von mir, doch warst es nicht du, der meine getötet hat?
Ein Bestie, kein Lebewesen!
Jetzt sag mir: Was bin ich und was bist du?!

***********************************************
avatar
Cura Lafeo dan Dell
Moderator

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Südliches Elvanien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Kveykva Aiyana Malou am Di Dez 24, 2013 10:59 am

[Kveykva|Polarwölfin|Käfig]
Der Pelzlose stand immer noch vor ihrem Käfig und starrte sie an, sie merkte es. Sie hob den Kopf und starrte direkt in große dunkelgrüne Augen. Immer noch ging er nicht weg. Sie knurrte. Er legte seine Hand erneut an die Gitterstäbe und nervös wich sie zurück soweit es ging. "Was will dieser Pelzlose von mir? Soll ich ihn angreifen?" Sie legte die Ohren an und tat doch nichts. Der Pelzlose brabbelte irgendwas und sah traurig aus. Sie kniff misstrauisch die Augen zusammen. "Was soll das?" Plötzlich erschien ein anderer Pelzloser in ihrem Blickfeld und zog den Grünäugigen weg. Er wirkte wütend auf den anderen Pelzlosen und schlug mit einem Stock so fest gegen die Gitterstäbe ihres Käfigs, dass ihre empfindlichen Ohren von dem Geräusch schmerzten. Sie fragte sich was dieser grünäugige Pelzlose wollte, aber sie fand keine Lösung. Ihr war es eigentlich egal, Pelzlose waren ihr egal. Sie hatten ihre Mutter getötet! Langsam stand sie auf. Den Entschluss das zu tun, was sie jetzt tun würde, fasste sie ganz spontan. Sie hob den Kopf zur Decke und begann zu heulen. Sie wollte den anderen Tieren Hoffnung geben und verspätet ihre Trauer über den Verlust ihrer Mutter kundtun. Sie wusste nicht, wieso genau jetzt, aber es fühlte sich richtig an. Ihr war es egal ob man sie dafür töten würde. Sie hätte das schon lange tun sollen.

[Kuruk|Grizzly|Käfig]
Er döste in seinem Käfig. Etwas anderes konnte er hier auch nicht großartig tun. Er genoss den Schlaf und er mochte die Ruhe die ihn daraufhin überkam. Hin und wieder öffnete er ein Auge um die Lage zu überprüfen. Er war keinesfalls taub wenn er schlief. Er sah nur nichts, aber das war das geringste Problem. Er war immer auf der Hut. Jederzeit. Er hatte keinen festen Schlaf und niemand konnte sich ihm ungestört nähern. Zumeist passierte nichts. Plötzlich hörte er ein Heulen. Ein ganz klar wölfisches Heulen. Erschrocken öffnete er beide Augen. Wer heulte sich da in den Tod?! Er sprang auf und sah Kvey, die den Kopf zur Decke erhoben hatte. "Kvey hör auf!", rief er. Sie schüttelte den Kopf ohne ihr Heulen zu unterbrechen.
avatar
Kveykva Aiyana Malou
Moderator

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 28.09.13
Alter : 21
Ort : In der Arena von Yiwa...

Benutzerprofil anzeigen http://www.pitch-black.forumotion.com/ ; http://www.moonlight-gua

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Cura Lafeo dan Dell am Di Dez 24, 2013 11:50 pm

Jekyll/White Loin/Käfig

Jekyll drückte den Kopf in das Stroh und legte seine Pfoten zu seine Ohren. "Mal ehrlich. Ich verstehe nicht warum alle immer vom »Gesang der Wölfe« reden. Das ist doch nicht singen, das ist Ohrenfolter." jammerte er.

_________________
Du nennst mich Mörder, doch du mordest!
Du nennst mich gefährlich, doch erlischt du ganze Völker!
Deinen Kindern erzählst du schauer Geschichten von mir, doch warst es nicht du, der meine getötet hat?
Ein Bestie, kein Lebewesen!
Jetzt sag mir: Was bin ich und was bist du?!

***********************************************
avatar
Cura Lafeo dan Dell
Moderator

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Südliches Elvanien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Leona Mansira Fortuna am Do Dez 26, 2013 11:36 am

{Leona|Rocky Mountain Wolf|Käfig}
Leona hörte das Geräusch, das ihr nur allzubekannt war. Sie drehte sich um und sah Kveykva. Kveykva heulte einen Wolfsgesang. Sofort stimmte Leona ein. Das gab ihr immer Mut, mit anderen Wölfen zu heulen.

_________________


Na? Was sagt wohl der kleine? Denkt ihr er sei GLÜCKLICH? Denkt irgendwer dass ein freies Tier glücklich leben kann unter der ewigen Jagd und dem Ego des Menschen? Kein Tier kann sich frei und GLÜCKLICH fühlen wenn die Menschheit so weiter macht! STOPPEN WIR UNS SELBER JETZT ODER NIE! Wollt ihr dass unser Planet, unsere wunderschöne blaue Erde stirbt??? Wegen UNS? Na? Wollt ihr das wirklich.........?
avatar
Leona Mansira Fortuna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 235
Anmeldedatum : 08.10.13
Ort : Zuhause auf dem Jiwa Planet

Benutzerprofil anzeigen http://fragnina.blogspot.ch

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Llyod Noir Lúe Scáthaigh am Do Dez 26, 2013 4:26 pm

[Pantik / Steinandler / Käfig ]

Sein Blick blieb wachsam auf Muraco. Er hörte ihr stumm zu lies ihre Worte in sich hinein dringen. Ja Wörter konnten manchmal große Macht haben fand er. Macht die die Tiere manchmal nicht erfassen konnten und manchmal konnten Worte einen die Seele in der Luft zerreisen und einem das stehlen was man doch so sehr brauchte. Jedoch gab Muraco ihm ein wenig einen neuen Mut. Sie konnten es ja doch schaffen, sie mussten nur daran glauben. Sie mussten einfach ihren eigenen Worten glauben schenken dann würde alles besser werden. Gut, ich werde dir so gut helfen wie es geht! Meinte er dann entschlossen auch wenn doch etwas Angst in seinen Augen aufblitze.

[Llyod / Kenai Peninsula Wolf / Käfig ]

Er nickte Gohenath zu, dann sah er die anderen Tiere an als Jekyll wieder einen unnötigen Kommentar abgab fletschte er die Zähne. Mach weiter so Jekyll und ich schicke dich höchstpersönlich in die Arena. Es war nicht böse gemeint und doch sollte der Löwe merken das es wirklich falsch war was er tat. Als Kvey heulte schloss er einen Moment die Augen und lauschte ihrem Heulen. Er selbst viel jedoch nicht ein. Schon seit er gefangen war hatte Llyod nicht mehr geheult. Es war als hätte die Gefangenschaft ihm die Stimme dafür genommen. Danach wante er den Kopf zu Cura. Diese Käfige sind mit so was in der Art befestigt, ich glaube die Felllosen nennen es Strom und wenn dieser Ausgeht könnten wir die Käfige aufbekommen. Ich habe den Schalter entdeckt doch ich bin nicht nahe genug drann als das ich ihn ausschalten könnte.

_________________
avatar
Llyod Noir Lúe Scáthaigh
Admin

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Im Schatten von Pengan

Benutzerprofil anzeigen http://will-i-die.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Leona Mansira Fortuna am Fr Dez 27, 2013 4:44 pm

[Out:Okay Leute, sagts wenn's nicht Recht ist! Aber ich mische mich jetzt mal ein, dass ich auch was zu tun hab. Wir haben die Käfigordnung ja noch nicht gemacht, wenn es eine blöde Idee ist, sagts, dann lösch ich's!]

{Leona|Rocky Mountain Wolf|Käfig}
Sie hatte gehört was Llyod zu Cura gesagt hatte, also schaute sie sich um und endteckte einen Kasten. Wahrscheinlich meint er dieses Ding dort dachte sie und sah dass Rues Käfig nah dran war, und Rue vielleicht dahinkommen würde. Sie wandte sich zu Llyod und Cura und platzte in ihr Gespräch. Meint ihr den Kasten dahinten? Ich glaube da würde Rue gut hinkommen! fragte sie. Dann bemerkte sie dass sie ins Gespräch ihres Anführers geplatzt war und dafür schämte sie sich natürlich. Rasch senkte sie den Blick. Entschuldigung sagte sie. Ich meinte nur..es wäre doch eine gute Idee Rue zu fragen, sie ist klein und eher dünn, da passt sie doch mit ihrer Pfote hindurch, oder? erklärte Leona. Natürlich geht es ihr gerade nicht so gut, aber das kriegen wir doch schon hin!

_________________


Na? Was sagt wohl der kleine? Denkt ihr er sei GLÜCKLICH? Denkt irgendwer dass ein freies Tier glücklich leben kann unter der ewigen Jagd und dem Ego des Menschen? Kein Tier kann sich frei und GLÜCKLICH fühlen wenn die Menschheit so weiter macht! STOPPEN WIR UNS SELBER JETZT ODER NIE! Wollt ihr dass unser Planet, unsere wunderschöne blaue Erde stirbt??? Wegen UNS? Na? Wollt ihr das wirklich.........?
avatar
Leona Mansira Fortuna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 235
Anmeldedatum : 08.10.13
Ort : Zuhause auf dem Jiwa Planet

Benutzerprofil anzeigen http://fragnina.blogspot.ch

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Llyod Noir Lúe Scáthaigh am Sa Dez 28, 2013 12:24 am

[Out: Nein geht schon in Ordnung ;D ]

[ Llyod / Kenai Peninsulia Wolf / Käfig ]

Als er Leona in seiner Nähe hörte drehte der weiße Wolf den Kopf zu ihr. Ein Versuch wäre es wert, doch wir müssen warten bis die Felllosen weg sind. Sein Blick huschte zu den Monstern die noch immer da waren und die Käfige begutachteten und wohl auch den Käfig von der verstorbenen Schneeleopardin reinigten. Bald würde wohl ein neues Tier hier her kommen. Ein neues Opfer das bald merken wird das es hier verloren war. Wir sollten Rue jedoch noch ein wenig Zeit zum trauern geben. beschloss er am Ende.

_________________
avatar
Llyod Noir Lúe Scáthaigh
Admin

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Im Schatten von Pengan

Benutzerprofil anzeigen http://will-i-die.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Kveykva Aiyana Malou am Sa Dez 28, 2013 12:44 pm

[Kuruk|Grizzly|Käfig]
Ergeben seufzte er. Er konnte sowieso nichts gegen Kveykva's Willen tun, deshalb wandte er seinen Kopf zu dem Käfig neben ihm, in dem Rue lag. Sie schlief. Er hoffte der Schlaf würde ihr etwas Erleichterung verschaffen würde und ihren Schmerz erträglicher machen, aber er wusste wie es war jemanden zu verlieren den man liebte. Mit wachsamen Augen wachte er deshalb einfach über Rues Schlaf.

[Kveykva|Polarwölfin|Käfig]
Es freute sie, dass Leona mit in ihren Gesang eingestimmt hatte. Sie hoffte jedoch, es würde keine Konsequenzen für sie haben... Was mit ihr selbst geschah war ihr egal. Nichts konnte schlimmer sein als in diesem Käfig dem Verderben ausgesetzt zu sein ohne zu wissen wann es kam. Sie wusste, die Pelzlosen würden sie nicht einfach mit einem ihrer Feuermaschinen abschießen. Da würde sie für ihren Geschmack zu wenig leiden. Nein, wenn, dann würden sie sie in die Arena stecken. In die Arena, wo das ganze üble Gesindel auf ihren Tod hoffen würde. Sollen sie nur versuchen mich zu töten. Ich werde es ihnen nicht leicht machen.

[Muraco|Weißkopfseeadler|Käfig]
Sie neigte dankbar den Kopf. "Danke Patnik. Wir werden uns alle einander helfen, alle Tiere. Wir haben doch alle das selbe Ziel!" Sie sah ihn eindringlich an. "Wir wollen alle hier raus, wollen alle überleben. Wollen frei sein! Und weil wir das alle wirklich wollen... passiert es auch." Ihre Augen glänzten vertrauensvoll und ein bisschen fiebrig, weil sie sich so sehr hineingesteigert hatte. Sie glaubte fest daran dass in ihren Worten die Wahrheit lag.
avatar
Kveykva Aiyana Malou
Moderator

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 28.09.13
Alter : 21
Ort : In der Arena von Yiwa...

Benutzerprofil anzeigen http://www.pitch-black.forumotion.com/ ; http://www.moonlight-gua

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Cura Lafeo dan Dell am Sa Dez 28, 2013 1:48 pm

Jekyll/White Lion/Käfig

Er hielt die Luft an, als Llyod ihn ermahnte und verfolgte mit den Augen das Gespräche der Tiere. So nah waren sie noch nie. Der Ausbruch konnte wirklich kommen! Jekyll's Herz raste.

_________________
Du nennst mich Mörder, doch du mordest!
Du nennst mich gefährlich, doch erlischt du ganze Völker!
Deinen Kindern erzählst du schauer Geschichten von mir, doch warst es nicht du, der meine getötet hat?
Ein Bestie, kein Lebewesen!
Jetzt sag mir: Was bin ich und was bist du?!

***********************************************
avatar
Cura Lafeo dan Dell
Moderator

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 21
Ort : Südliches Elvanien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Gohenath am Sa Dez 28, 2013 3:16 pm

[Gohenath|Katzenbär|Käfig]

Genau wie Jekyll empfand sie Wolfsgeheul nicht gerade als angenehm, war aber so taktvoll und gab sich Mühe, keine Miene zu verziehen. Als Leona den Kasten ansprach, drehte sie den Kopf in die Richtung. Er war gar nicht weit entfernt und im stillen ärgerte sie sich, dass sie so klein war und kurze Beine hatte. Wenn sie nah genug dran wäre, würde sie das Ding sicher auf bekommen. Ihre Krallen waren dafür wie geschaffen. Vielleicht ist das ganz nützlich, wenn dieser "Strom" aus ist. Mit etwas Mühe komme ich bestimmt an das Schloss meines Käfigs und kann es mit den Krallen auf bekommen. Fragt sich nur OB wir den Strom ausschalten können.
avatar
Gohenath

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 20
Ort : Die Baumkronen des Waldes

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Leona Mansira Fortuna am Sa Dez 28, 2013 6:04 pm

[Out: danke Llyod, dass es dich nicht stört!]

{Leona|Rocky Mountain Wolf|Käfig}
Als sie hörte dass ihr Anführer dass für eine nicht so schlechte Idee hielt, hüpfte ihr Herz kurz auf und dann sagte sie: ja, du hast Recht, wir sollten sie noch ein bisschen in Ruhe lassen. Aber ich glaube ich bin nicht die richtige um es ihr zu erklären fügte sie hinzu. Ich glaube Rue hat ein bisschen Angst vor mir fügte sie einbisschen verlegen und beschämt hinzu. Ich erschrecke sie sehr wahrscheinlich wegen meinem Temperament fügte sie im stillen hinzu.

{Rue|Schneelopardin|Käfig}
Sie schreckte aus ihrem Traum auf und atmete ein paar Minuten tief ein und aus um sich zu beruhigen. Es war nur ein Traum, ganz ruhig Rue, es war nur ein Traum redete sie sich ein. Sie hatte geträumt dass ihre Schwester Lelaya im Kampf gegen die Pelzlosen gestorben war. Doch schlagartig kam es ihr wieder in den Sinn: Lelaya war wirklich gestorben. Ihre Schwester war tot. Ein Schatten legte sich über Rues Herz, sie legte den Kopf auf ihre Pfoten. Langsam kullerten stille Tränen über ihre Wangen.

_________________


Na? Was sagt wohl der kleine? Denkt ihr er sei GLÜCKLICH? Denkt irgendwer dass ein freies Tier glücklich leben kann unter der ewigen Jagd und dem Ego des Menschen? Kein Tier kann sich frei und GLÜCKLICH fühlen wenn die Menschheit so weiter macht! STOPPEN WIR UNS SELBER JETZT ODER NIE! Wollt ihr dass unser Planet, unsere wunderschöne blaue Erde stirbt??? Wegen UNS? Na? Wollt ihr das wirklich.........?
avatar
Leona Mansira Fortuna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 235
Anmeldedatum : 08.10.13
Ort : Zuhause auf dem Jiwa Planet

Benutzerprofil anzeigen http://fragnina.blogspot.ch

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Kveykva Aiyana Malou am So Dez 29, 2013 7:07 pm

[Kuruk|Grizzly|Käfig]
Er beobachtete Rues Erwachen still und ohne sich zu rühren. Als er sah, dass ihr Tränen über die Wangen liefen, merkte er, wie sehr der Verlust sie schmerzte. Mehr als der Verlust seiner Eltern ihm geschmerzt hatte. Er wusste, dass sie nicht gänzlich verschwunden waren, das hatten sie ihm immer wieder erklärt, während er herangewachsen war. Er fragte sich ob Rue das auch wusste. Lautlos rutschte er näher an ihren Käfig. "Sei nicht traurig Rue", flüsterte er sanft. "Lelaya geht es gut wo sie nun ist, besser als es ihr hier jemals ging. Sie ist frei. Und sie stirbt niemals ganz, solange sie jemand liebt. Sie wird trotzdem immer bei dir sein." Er sah sie an und suchte nach den passenden Worten
avatar
Kveykva Aiyana Malou
Moderator

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 28.09.13
Alter : 21
Ort : In der Arena von Yiwa...

Benutzerprofil anzeigen http://www.pitch-black.forumotion.com/ ; http://www.moonlight-gua

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Leona Mansira Fortuna am Mo Dez 30, 2013 1:03 pm

{Rue|Schneeleopardin|Käfig}
Zuerst erschrak sie ein bisschen als Kuruk zu ihr Sprach. Dieser Grizzly hatte ihr immer ein bisschen Angst gemacht. Doch als sie seinen Worten lauschte, schluchzte sie zuerst auf, und fing dann an Kuruk zu Vertrauen, sie hatte gehört dass auch er seine Eltern verloren hatte. Also wandte sie sich ein wenig ängstlich und zugleich schüchtern zu ihm um Stimmt das wirklich? Von wo weisst du das? fragte sie ihn, eine kleine Hoffnung flammte in ihrem Herzen auf und sie lauschte den Worten des Grizzlybären..

_________________


Na? Was sagt wohl der kleine? Denkt ihr er sei GLÜCKLICH? Denkt irgendwer dass ein freies Tier glücklich leben kann unter der ewigen Jagd und dem Ego des Menschen? Kein Tier kann sich frei und GLÜCKLICH fühlen wenn die Menschheit so weiter macht! STOPPEN WIR UNS SELBER JETZT ODER NIE! Wollt ihr dass unser Planet, unsere wunderschöne blaue Erde stirbt??? Wegen UNS? Na? Wollt ihr das wirklich.........?
avatar
Leona Mansira Fortuna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 235
Anmeldedatum : 08.10.13
Ort : Zuhause auf dem Jiwa Planet

Benutzerprofil anzeigen http://fragnina.blogspot.ch

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Kveykva Aiyana Malou am Mo Dez 30, 2013 3:21 pm

[Kuruk|Grizzly|Käfig]
Er sah sie mit traurigen, aber freundlichen Augen an. "Meine Eltern haben mir davon erzählt. Sie sagten immer, kein sterbliches Leben dauert ewig, aber danach- da ist es nicht vorbei. Danach gibt es ein anderes Leben, ein Leben voll von Glücksseligkeit und Freude. Sie nannten es "den ewigen Kreis des Lebens"." Er schloss kurz die Augen um nachzudenken. "Schon seit Urgenerationen wird überliefert, dass das Leben nach dem Tod nicht vorbei ist und manchmal... manchmal kommt es sogar vor, dass uns unsere Ahnen und Lieben besuchen. Sie wachen immer über uns. Und gelegentlich lassen sie es uns wissen." Er lächelte sie liebevoll an, seine Augen waren voller Vertrauen. Er glaubte fest an seine Worte.
avatar
Kveykva Aiyana Malou
Moderator

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 28.09.13
Alter : 21
Ort : In der Arena von Yiwa...

Benutzerprofil anzeigen http://www.pitch-black.forumotion.com/ ; http://www.moonlight-gua

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Leona Mansira Fortuna am Mo Dez 30, 2013 3:40 pm

{Rue|Schneeleopardin|Käfig}
Sie starrte ihn mit ihren grossen blauen Augen an, dann nickte sie langsam. Sie verstand, und sie war ihm unendlich dankbar dafür, dass er ihr das gesagt und erklärt hatte. Danke die Worte waren kaum mehr als ein Flüstern, doch für Rue bedeuteten sie viel.   Lelaya ist nicht für nichts gestorben! sagte sie entschlossener. Ich werde für uns beide überleben! Ihre Augen ruhten auf Llyod, und plötzlich war sie sich sicherer denn je dass sie es schaffen würden, mit ihm als Anführer ganz bestimmt.

_________________


Na? Was sagt wohl der kleine? Denkt ihr er sei GLÜCKLICH? Denkt irgendwer dass ein freies Tier glücklich leben kann unter der ewigen Jagd und dem Ego des Menschen? Kein Tier kann sich frei und GLÜCKLICH fühlen wenn die Menschheit so weiter macht! STOPPEN WIR UNS SELBER JETZT ODER NIE! Wollt ihr dass unser Planet, unsere wunderschöne blaue Erde stirbt??? Wegen UNS? Na? Wollt ihr das wirklich.........?
avatar
Leona Mansira Fortuna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 235
Anmeldedatum : 08.10.13
Ort : Zuhause auf dem Jiwa Planet

Benutzerprofil anzeigen http://fragnina.blogspot.ch

Nach oben Nach unten

Re: Die Geschichte

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten